Rommerskirchen: Ortsteilgespräch in Nettesheim-​Butzheim

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Rommerskirchen – Am Montag mach­ten Bürgermeister Dr. Martin Mertens und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung in ihrer Reihe der Ortsteilgespräche in der Butzheimer Alten Schule halt.

Wie zuvor schon in vie­len ande­ren Ortsteilen nut­zen auch die­ses Mal wie­der zahl­rei­che Bürgerinnen und Bürger diese Gelegenheit, sich über die Pläne der Gemeinde zu infor­mie­ren und ihrer­seits Ideen und Vorschläge bei­zu­steu­ern.

Eines der domi­nie­ren­den Themen war der Bau der Ortsumgehung B477n; viele Anwohner zeig­ten sich besorgt, dass die neue Landesregierung das Projekt nun schlei­fen lässt. Bürgermeister Dr. Mertens ver­si­cherte, dass die Gemeinde sich wei­ter­hin mit Nachdruck für die Entlastung der Menschen unter ande­rem in Nettesheim-​Butzheim ein­set­zen werde und kün­digte Gespräche mit dem Landesbetrieb und den zustän­di­gen Landtagsabgeordneten an.

Darüber hin­aus brach­ten die Gäste viele gute Ideen, unter ande­rem in den Bereichen Ortsbegrünung und Daseinsvorsorge, ein. Die Gelegenheit zum offe­nen Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern ist Bürgermeister Dr. Martin Mertens, der selbst in Butzheim lebt, ein wich­ti­ges Anliegen:

Es ist immer wie­der berei­chernd, sich mit den Menschen vor Ort aus­zu­tau­schen. Sie wis­sen aus ihrem Alltag am bes­ten, was ihr Ortsteil am drin­gends­ten braucht und lie­fern uns damit wert­volle Anregungen, die wir best­mög­lich umzu­set­zen ver­su­chen.“

Bereits 2016 wurde die Reihe der Ortsteilgespräche als Instrument zur Bürgerbeteiligung ins Leben geru­fen. Seitdem hat sie bereits sie­ben Mal in ver­schie­de­nen Ortsteilen statt­ge­fun­den und stieß stets auf gro­ßes Interesse und aktive Beteiligung. Unzählige Vorschläge aus der Bevölkerung sind bereits umge­setzt wor­den, an wei­te­ren, eher lang­fris­ti­gen Zielen wird wei­ter­hin gear­bei­tet.

(62 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)