Rhein-​Kreis Neuss: Elmar Hennecke lei­tet jetzt die Rechnungsprüfung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Elmar Hennecke heißt der neue Leiter des Rechnungsprüfungsamtes in der Kreisverwaltung.

Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke beglück­wünschte den 51-​Jährigen zu sei­ner Bestellung durch den Kreistag. Hennecke ist Nachfolger von Günter Hassels, der das Amt seit 2002 gelei­tet hat und jetzt in Altersteilzeit gegan­gen ist.

Die 15 Mitarbeiter der Rechnungsprüfung des Kreises prü­fen sowohl den Jahresabschluss des Rhein-​Kreises Neuss als auch die Haushalte der Kommunen Dormagen, Korschenbroich, Jüchen und Rommerskirchen. Dabei haben sie alle Rechnungen und Belege im Blick und ach­ten dar­auf, dass Ausschreibungen, Vergabe und Rechnungslegung den gel­ten­den Gesetzen entsprechen.

Der neue Amtsleiter kam direkt nach dem Abitur zur Kreisverwaltung und kennt die Rechnungsprüfung bereits seit 2009. Nach sei­ner Ausbildung zum Kreisinspektoranwärter durch­lief er ver­schie­dene Stationen: So sam­melte er Erfahrungen im Amt für Polizeiverwaltung, im Ordnungsamt und bei ZS 2 – Organisation und Controlling. „Für mich war es immer wich­tig, über den Tellerrand hin­aus zu schauen“, betont der Diplom-​Verwaltungswirt, der neben sei­ner Tätigkeit beim Kreis ein BWL-​Teilzeitstudium absolvierte.

Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke mit Elmar Hennecke, dem neuen Leiter der Rechnungsprüfung. Foto: Rhein-​Kreis Neuss

Besonders schätzt Elmar Hennecke die Vielseitigkeit sei­ner Tätigkeit: „Die Rechnungsprüfung umfasst ein brei­tes Spektrum. Schließlich lan­det Arbeit aus allen Bereichen der Verwaltung auf unse­rem Schreibtisch.” Ähnlich wie sein Vorgänger Hassels sieht er den bera­ten­den Aspekt der Rechnungsprüfung als einen sei­ner Schwerpunkte. „Wirtschaftlichkeit wird neben der klas­si­schen Rechnungsprüfung immer wich­ti­ger, und bei Bedarf spre­chen wir mit den Kolleginnen und Kollegen natür­lich immer im Vorfeld.“

Für die Zukunft hat der neue Leiter der Rechnungsprüfung sich vor­ge­nom­men, die Arbeit sei­nes Vorgängers Hassels wei­ter­zu­füh­ren und die Arbeit der Rechnungsprüfung wei­ter zu entwickeln.

(117 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)