Dormagen: Sauberhafttag – Ab sofort kön­nen sich Helfer anmelden

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Am Samstag, 10. März 2018, von 9 bis 12 Uhr ist wie­der „Sauberhafttag“. Überall im Stadtgebiet rücken dann frei­wil­lige Helfer aus, um ihre hei­mat­li­che Umgebung von her­um­lie­gen­den Abfällen zu befreien.

Organisiert wird die Aktion von zwölf ehren­amt­li­chen Stadtteil-​Paten in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung. „Diese Paten sind die Seele des Sauberhafttags. Wir sind des­halb sehr dank­bar, dass sich immer wie­der neue Bürger bereit erklä­ren, die­ses Ehrenamt zu über­neh­men“, erklärt Bärbel Breuer vom städ­ti­schen Büro für bür­ger­schaft­li­ches Engagement.

In Rheinfeld tritt Andreas Hartig in die Fußstapfen von Ferdinand Manderscheid, der nicht mehr als Sauberhaftpate zur Verfügung steht. In Stürzelberg ist Ulrike Ortmann Nachfolgerin des bis­he­ri­gen Organisators Andreas Behncke. In Straberg wird Manfred Steiner in die­sem Jahr als Pate von Ingo Steinigeweg unter­stützt. In Dormagen-​Mitte erhält Bruno Mehl Verstärkung durch das Ehepaar Bettina und Moritz Prell.

Ab sofort neh­men die Stadtteil-​Paten Anmeldungen für den 10. März 2018 ent­ge­gen“, erläu­tert Sauberhaft-​Koordinatorin Jutta Warstat vom Team der Stadtverwaltung. Nach geta­ner Arbeit wird es für die Helfergruppen in den ein­zel­nen Stadtteilen wie­der die beliebte Erbsensuppe vom Deutschen Roten Kreuz geben.

Alle Kinder und Jugendlichen, die sich in Kindergärten und Schulen am Sauberhafttag betei­li­gen, erhal­ten mit Unterstützung durch den TSV Bayer Dormagen kos­ten­freie Eintrittskarten für das Freibad „Römer-​Therme“. Die evd ener­gie­ver­sor­gung dor­ma­gen stellt eben­falls ein klei­nes Dankeschön-​Präsent bereit. Unterstützt wird der Sauberhafttag eben­falls von dem Entsorgungsunternehmen EGN, das Fahrzeuge und Personal bereitstellt.

Sie sind die Seele des Sauberhafttags: Die Stadtteilpaten. Foto: Stadt

Wer am 10. März mit­hel­fen will, kann sich (damit auch genü­gend Erbsensuppe da ist) bei den fol­gen­den Stadtteil-​Paten anmelden.

  • Delhoven: Stephan Gödderz, Telefon 02133/​8 22 35, Treffpunkt Schützenplatz.
  • Delrath: Karl-​Josef Ellrich, Telefon 02133/​7 07 38, Treffpunkt: Gaststätte „Alter Bahnhof“
  • Dormagen-​Mitte: Bruno Mehl, Telefon 02133/​4 58 56, Treffpunkt: Schützenplatz Dormagen.
  • Gohr/​Broich: Heinrich Kemper, Telefon 02182/​87 11 84, und Peter-​Josef Braun, Telefon 02182/​99 41, Treffpunkt: Kirchplatz Gohr.
  • Hackenbroich/​Hackhausen: Manfred Kootz, Telefon 0172 9293047, Treffpunkte: Feuerwehr-​Gerätehaus und Sportplatz.
  • Horrem: Josef Franzen, Telefon 02133/​40 07 31, Treffpunkt: Schützenplatz.
  • Nievenheim/​Ückerath: Heinz-​Joachim Pälmer, Telefon 02133/​9 05 70, Treffpunkt: Schützenplatz
  • Rheinfeld: Andreas Hartig, Telefon 02133/​25 99 60, Treffpunkt: Ehrenmal.
  • Straberg: Manfred Steiner, Telefon 02133/​8 16 92, Treffpunkt: Sportplatz.
  • Stürzelberg: Ulrike Ortmann, Telefon 02133/​7 32 52, Treffpunkt: Schützenplatz
  • Zons: Joachim Fischer, Telefon 02133/​24 42 87, Treffpunkt Sportzentrum.
(105 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)