Kaarst: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Kaarst (ots) - Am frühen Dienstagmorgen (23.01.), gegen 06:30 Uhr, kam es in Kaarst zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines Kleintransporters unter Alkoholeinfluss stand.

Der 39-Jährige befuhr, gemeinsam mit vier Mitinsassen, die Neersener Straße in Richtung Neuss und wollte auf die Autobahn 57 in Richtung Köln auffahren. Dabei übersah er nach ersten Erkenntnissen das für ihn geltende Rotlicht.

Ein 53-jähriger LKW-Fahrer, der die Autobahn verließ und nach links, ebenfalls in Richtung Neuss, abbog, konnte einen Zusammenstoß mit dem von rechtskommenden Kleintransporter nicht mehr verhindern. Bei der Kollision blieben glücklicherweise alle Beteiligten unverletzt. Auch wenn die Fahrzeuge bei dem Unfall fahrbereit blieben, entstand erheblicher Sachschaden.

Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Wache Kaarst Alkoholgeruch bei dem 39-Jährigen am Steuer des Kleintransporters fest. Ein Test bestätigte den Verdacht, dass dieser zu tief ins Glas geschaut hatte und unter Alkoholeinfluss stand. Er musste für eine Blutentnahme mit zur Wache und seinen Führerschein abgeben. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in einem Strafverfahren verantworten.

(149 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)