Grevenbroich: Verkehrskommissariat sucht Zeugen nach Unfallflucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Grevenbroich (ots) – Ohne auf den bevor­rech­tig­ten Verkehr zu ach­ten, bog ein bis­lang unbe­kann­ter Autofahrer am Donnerstagmorgen (18.01.2018), gegen 06:20 Uhr, von der Kreisstraße 33 kom­mend auf die Landstraße 201 in Richtung Holzheim ab.

Einen Zusammenstoß mit die­sem Auto konnte die Fahrerin eines roten Hyundai, die auf der Landstraße 201 in Richtung Holzheim unter­wegs war, nur durch eine Gefahrenbremsung ver­hin­dern.

Der Fahrer eines hin­ter ihr fah­ren­den Opel Corsa erkannte die Situation zu spät und fuhr auf das Heck des Hyundai auf. Dabei ent­stand erheb­li­cher Sachschaden, der Opel Kleinwagen Wagen war nicht mehr fahr­be­reit.

Der Fahrer/​die Fahrerin des unbe­kann­ten Wagens, der auf die L 201 abge­bo­gen war, setzte sei­nen Weg fort, ohne sich um die Folgen zu küm­mern. Das Verkehrskommissariat in Grevenbroich erbit­tet Hinweise unter der Telefonnummer 02131 300–0.

(81 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)