Neuss: 18-​Jähriger flüch­tet vor Polizei – Führerschein gefälscht, Kennzeichen gestohlen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss, Düsseldorf (ots) – Eine Streifenwagenbesatzung der Kaarster Polizei wollte am Mittwoch (17.01.), gegen 16:40 Uhr, einen wei­ßen Seat Arosa an der Viersener Straße anhal­ten und des­sen Fahrer kon­trol­lie­ren, weil er nicht ange­schnallt war.

Doch der junge Mann hin­ter dem Steuer reagierte nicht auf die Anhaltezeichen, gab plötz­lich Gas, miss­ach­tete eine Rotlicht zei­gende Ampel und flüch­tete auf die Autobahn A57 zunächst in Richtung Krefeld und anschlie­ßend über die A52 in Richtung Düsseldorf.

Während der Streifenwagen dem Flüchtenden – teils über den Seitenstreifen der Autobahn – folgte, stell­ten die Beamten fest, dass die ange­brach­ten Kennzeichen als gestoh­len gemel­det waren. Die Fahrt führte noch bis in den Düsseldorfer Innenstadtbereich und endete schließ­lich am Rathausufer, wo der Verdächtige in einer Sackgasse durch die Polizei blo­ckiert und an der wei­te­ren Flucht gehin­dert wer­den konnte.

Inzwischen waren meh­rere Streifenwagen und auch schon ein Polizeihubschrauber in den Einsatz ein­ge­bun­den. Der Fahrzeuginsasse, ein 18-​jähriger Neusser, führte einen gefälsch­ten Führerschein mit sich und ver­wei­gerte gegen­über der Polizei jeg­li­che Aussage.

Inzwischen ermit­telt die Polizei gegen den Heranwachsenden unter ande­rem wegen des Verdachts des Kennzeichendiebstahls, des mög­li­chen Autodiebstahls, der Urkundenfälschung, der Gefährdung des Straßenverkehrs und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

(132 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)