Meerbusch: Einbrecher suchen Osterath und Büderich heim

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch (ots) – Am Mittwoch (17.1.) schlu­gen Einbrecher min­des­tens vier Mal in Meerbusch zu.

In Osterath lag der Tatort, ein Einfamilienhaus, an der Meerbuscher Straße. Innerhalb von nur 30 Minuten, zwi­schen 11:30 und 12 Uhr, hebel­ten Täter die Terrassentür auf, durch­such­ten die Räume und stah­len neben Schmuck auch Bargeld.

In Büderich nahm die Polizei gleich meh­rere Einbruchsanzeigen auf. Zwischen 15 und 19:20 Uhr, dran­gen Täter über die Balkontür einer Erdgeschosswohnung in ein Mehrfamilienhaus an der Marienburger Straße ein. Sie ent­ka­men anschlie­ßend uner­kannt mit noch unbe­kann­ter Beute.

Auch an der Römerstraße ver­such­ten Unbekannte, im Zeitraum von 7 bis 18 Uhr, in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein­zu­drin­gen. Als die Bewohnerin heim­kehrte, stellte sie Beschädigungen an ihrer Wohnungstür fest, die von glück­li­cher­weise erfolg­lo­sen Hebelversuchen stammten.

Am Badener Weg bra­chen Einbrecher ein Fenster einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus auf. Ob sie bei ihrer Suche in den Schränken und Schubladen Beute mach­ten, ist noch unklar. Die Tat geschah zwi­schen 14 und 23 Uhr.

Die Polizei ermit­telt und bit­tet mög­li­che Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 mit der Kripo in Verbindung zu setzen.

(69 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)