Meerbusch: Frontalzusammenstoß – Frau wurde schwer verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Strümp (ots) – Am Dienstag, den 16.01.2018, gegen 17:30 Uhr, ereig­nete sich im Einmündungsbereich Xantener Straße /​Schlossstraße ein Verkehrsunfall, bei dem eine 28-​jährige Frau aus Meerbusch schwer ver­letzt wurde.

Nach ers­ten Ermittlungen befuhr ein 57-​jähriger Mann aus Viersen mit sei­nem PKW die Xantener Straße in Richtung Lank-​Latum und bea­bich­tigte, nach links in die Schlossstraße abzu­bie­gen. Dabei kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem ent­ge­gen­kom­men­den PKW der 28-​Jährigen, die auf der Xantener Straße in Richtung Strümp fuhr.

Durch die Kollision konnte die Frau das Fahrzeug nicht eigen­stän­dig ver­las­sen und musste von der Feuerwehr befreit wer­den. Sie wurde mit­tels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr besteht nicht. Der 57-​jährige Mann blieb unver­letzt. Es ent­stand erheb­li­cher Sachschaden. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

(144 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)