Meerbusch: Regionalwettbewerb „Jugend musi­ziert” in Strümp – 20.01.2018

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – 170 junge Musikerinnen und Musiker aus dem gesam­ten Rhein-​Kreis Neuss stel­len sich am kom­men­den Samstag, 20. Januar 2018, in Meerbusch dem Regionalwettbewerb „Jugend musi­ziert 2018”. 

Ausrichter ist dies­mal die Städtische Musikschule Meerbusch, Koordinator ist der stell­ver­tre­tende Musikschulleiter Michael Krones. „Ich bin stolz, dass rund ein Viertel der Teilnehmer aus Meerbusch kommt”, so Krones. „Jeder Musiker, der sich hier dem Urteil der Juroren stellt, ist schon ein Gewinner.” Nicht zuletzt sei die Ausrichtung des Wettbewerbs auch ein Stück Wertschätzung für die Städtische Musikschule.

Die ein­zel­nen Wertungsspiele fin­den im Musikschulgebäude am Kaustinenweg 1, in den Räumen der Versöhnungskirche am Mönkesweg und im Meerbusch-​Gymnasium in Strümp statt. Der gesamte Wettbewerb ist öffent­lich, Gäste sind will­kom­men. „Alle Örtlichkeiten lie­gen fuß­läu­fig bei­ein­an­der, so kann man den Wettbewerb und die Vorspiele den gan­zen Tag über leicht ver­fol­gen”, so Krones. Es gibt Solowertungen im Fach der Blas- und Zupfinstrumente sowie Ensemblewertungen in den Disziplinen „Klavier vier­hän­dig”, „Klavier und Streichinstrument” sowie „Klavier und Stimme”.

Am Sonntag erhal­ten die Erst- bis Drittplatzierten im Rahmen eines bun­ten Preisträgerkonzerts in der Aula de Realschule an der Görresstraße 6 in Osterath ihre Urkunden. Bürgermeisterin Angelika Mielke-​Westerlage wird die jun­gen Musikerinnen und Musiker per­sön­lich aus­zeich­nen. Das Konzert ist öffent­lich, der Eintritt frei.

Die Erstplatzierten qua­li­fi­zie­ren sich dar­über hin­aus wie immer für den Landeswettbewerb „Jugend musi­ziert”, der vom 9. bis 13. März in Wuppertal stattfindet.

(92 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)