Neuss: Schuleinbruch – Polizei stellt jugend­li­ches Trio

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Neuss (ots) – Am frü­hen Freitagabend (12.01.), gegen 17:40 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einem Einbruch in ein Gymnasium an der Eichendorffstraße.

Durch einen Alarm auf den Vorfall auf­merk­sam gewor­den, infor­mierte der Hausmeister die Polizei. Parallel dazu hatte er im Schulgebäude meh­rere Jugendliche beob­ach­tet. Offensichtlich durch den Alarm auf­ge­schreckt, flüch­te­ten die mut­maß­li­chen Einbrecher aus dem Gebäude. Weit kamen sie jedoch nicht.

Während der Fahndung stell­ten Polizeibeamte ein ver­däch­ti­ges Trio im Alter von 14 und 15 Jahren. Mit dem Vorfall kon­fron­tiert, strit­ten die Drei zunächst ab, etwas mit dem Einbruch zu tun zu haben. Pech für die Jungen, dass ein Zeuge sie kurz zuvor dabei beob­ach­tete hatte, wie sie hin­ter einem Baum Aufbruchwerkzeug ver­steckt hat­ten. Zudem stell­ten die Ordnungshüter noch einen Nothammer und eine Sturmhaube bei den Dreien sicher.

Das Trio sah nun ein, dass Leugnen sinn­los war. Es gab den Polizisten gegen­über zu, in die Schule ein­ge­stie­gen zu sein. Die 14 und 15 Jahre alten Jungen aus Neuss und Grevenbroich wur­den vor­läu­fig fest­ge­nom­men und zur Wache gefah­ren.

Dort erwar­te­ten sie ihre Eltern, die sie in Obhut nah­men. Die Kriminalpolizei hat die wei­te­ren Ermittlungen auf­ge­nom­men.

(169 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.