Grevenbroich: Tageswohnungseinbrecher bedro­hen Bewohner – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Frimmersdorf (ots) – Am Samstagabend (13.01.) waren in Frimmersdorf unbe­kannte Tageswohnungseinbrecher aktiv. 

Gegen 19:15 Uhr wurde der Bewohner eines Einfamilienhauses an der Erftstraße auf die bei­den Täter auf­merk­sam. Als sie gerade dabei waren, durch das zuvor auf­ge­he­belte Küchenfenster in das Haus ein­zu­stei­gen, machte sich der Zeuge bemerkbar.

Daraufhin bau­ten sich die Täter vor dem Zeugen auf und bedroh­ten ihn nach eige­nen Angaben mit einer „Schusswaffe”. Ob es sich um eine echte Waffe han­delt, ist noch unklar. Anschließend gab das Duo Fersengeld und ver­schwand in unbe­kannte Richtung. Der Bewohner infor­mierte die Polizei, eine Fahndung nach dem Duo ver­lief ohne Erfolg.

  • Die bei­den Tatverdächtigen waren dun­kel beklei­det, etwa 35 Jahre alt und 170 bis 175 Zentimeter groß und spra­chen gebro­chen Deutsch mit aus­län­di­schem Akzent.

Am sel­ben Tag, zwi­schen 15:30 Uhr und 19:15 Uhr, kam es im glei­chen Ortsteil zu einem wei­te­ren Wohnungseinbruch. Unbekannte gelang­ten über ein auf­ge­he­bel­tes Fenster in die Erdgeschoßwohnung eines Mehrfamilienhauses an der Josef-​Lützenkirchen-​Straße. Teile des Mobiliars wur­den durch­sucht, die Beute bestand aus einem Sparbuch und Schmuck.

Die Kripo hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und bit­tet mög­li­che Zeugen, die wei­tere ver­däch­tige Beobachtungen im Umfeld der Tatorte gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 02131–3000 zu melden.

(122 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)