Wohnungseinbrüche im Kreisgebiet – Polizei ermittelt

Neuss, Dormagen, Jüchen, Kaarst (ots) – Am Donnerstag (11.01.) verzeichnete die Polizei im Kreisgebiet mehrere Wohnungseinbrüche. Die Spurenauswertung dauert an.

In der Zeit zwischen 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr hebelten Unbekannte die Balkontür einer Erdgeschoßwohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Deutschordensstraße in Neuss-Grimlinghausen auf. Sie durchsuchten das Mobiliar und verschwanden anschließend mit diversen Schmuckstücken.

An der Blücherstraße in Dormagen traf es die Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Gegen 17:50 Uhr wurde der Bewohner durch Geräusche auf den Vorfall aufmerksam. Offensichtlich ertappt ließen die Einbrecher von einem weiteren Vorhaben ab – das Duo hebelte gerade am Küchenfenster – und verschwand in unbekannte Richtung. Eine Fahndung nach den schlanken und dunkel gekleideten Gestalten durch die Polizei verlief ohne Erfolg.

An der Albrecht-Dürer-Straße in Rommerskirchen-Eckum hebelten Einbrecher im Laufe des Tages, zwischen 07:00 Uhr und 16:30 Uhr, die Terrassentür eines freistehenden Einfamilienhauses auf. Im Haus durchsuchten sie Räume nach Wertsachen. Dabei fiel ihnen neben einer Uhr, auch Goldschmuck in die Hände.

In Jüchen, im Ortsteil Bedburdyck, an der Martinusstraße, machten sich Unbekannte in der Zeit von 15:15 Uhr bis 15:30 Uhr an einem Einfamilienhaus zu schaffen. Ihnen reichten gerade einmal 15 Minuten, um in das Haus einzudringen. Nachdem sie zunächst vergebens versucht hatten, die Terrassentür aufzuhebeln, schlugen sie diese schließlich ein. Ihre Beute bestand aus Bargeld und Schmuck.

  • Eine Anwohnerin beobachtete zur Tatzeit zwei verdächtige Männer, die vom Grundstück kamen und in einen silbernen Kleinwagen mit belgischer Länderkennung stiegen.
  • Das Duo war etwa 40 Jahre alt, relativ groß und schlank, mit jeweils einem dunkleren Hautteint und schwarzen Haaren.
  • Eine Person war komplett in schwarz gekleidet, die Zweite trug eine blaue Hose.

Gegen 18:40 Uhr wurde ein Bewohner in Kaarst (Stodiekring) durch lautes Scheibenklirren auf einen Einbruch in sein Reihenhaus aufmerksam. Als er das Licht im Erdgeschoß einschaltete, hatten die Täter bereits „Lunte gerochen“ und waren unerkannt und ohne Beute verschwunden.

Das zentrale Fachkommissariat 14 der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Spurenauswertung dauert an. Hinweise werden unter der Telefonnummer 02131 300-0 entgegengenommen.

(169 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*