Neuss: Schnelle Anklage – Ladendieb erwar­tet beschleu­nig­tes Verfahren

Neuss (ots) – Am Donnerstagnachmittag (11.01.) nahm die Polizei einen Ladendieb vor­läu­fig fest. Mitarbeiter einer Filiale eines Textilhandelsunternehmen an der Breslauer Straße hat­ten gegen 17:45 Uhr den Tatverdächtigen beim Diebstahl diver­ser Kleidungsstücke erwischt.

Den Festgenommenen erwar­tet jetzt ein beschleu­nig­tes Verfahren. Da der wegen gleich­ge­la­ger­ter Delikte poli­zei­be­kannte 23-​Jährige ohne fes­ten Wohnsitz in Deutschland ist, ver­an­lass­ten Polizei und Staatsanwaltschaft das soge­nannte beschleu­nigte Verfahren.

Der Mann wird am Freitagnachmittag (12.01.) einem Richter des Amtsgerichtes Neuss vor­ge­führt. Er räumte mitt­ler­weile den Diebstahl ein.

Das beschleu­nigte Verfahren ist nach dem Gesetz in sol­chen Fällen mög­lich, in denen der Sachverhalt ein­fach gela­gert ist – also für die Verfahrensbeteiligten leicht über­schau­bar ist – oder eine klare Beweislage besteht; so etwa, wenn der Beschuldigte gestän­dig ist.

Es dient der, nicht zuletzt prä­ven­tiv wir­ken­den, zügi­gen Strafverfolgung. Dieses Verfahren kann dar­über hin­aus zur Vermeidung oder Verkürzung von Untersuchungshaft bei­tra­gen.

(46 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)