Neuss: Nüsser Ovend 2.0 – Neustart im Gare du Neuss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Nach Pause wie­der zurück – frisch und in neuer Location – Am 13. Januar ist es soweit: Der Nüsser Ovend fin­det in sei­ner 87. Auflage statt, die­ses Jahr in einer neuen Location: dem Gare du Neuss. 

Zu einem ech­ten Neustart gehört eben auch ein neues Zuhause – und der Gare du Neuss, inzwi­schen eine echt Neusser Institution, bie­tet dafür die bes­ten Voraussetzungen. Beginn ist um 20:00 Uhr, Einlass ab 19:11 Uhr. Karnevalistische Kostümierungen und Verkleidungen sind sehr erwünscht.

Nach dem Auszug star­tet die After-​Show-​Party mit DJ Titschy, damit die Besucher wei­ter fei­ern und kar­ne­va­lis­tisch genie­ßen kön­nen. Die Party star­tet ab 23:15 Uhr – und bitte in Verkleidung!

Die Zeit zum Feiern ist da, denn das Programm ist gestrafft; dazu Präsident Heidbüchel: „Wir haben tolle Künstler und haben eine straffe Planung vor­ge­nom­men: In drei Stunden sind wir durch.“

Der Fokus des Ovends 2.0 liegt auf dem Lokalen, den Neusser Persönlichkeiten und Talenten. Von Tanzgarde über kar­ne­va­lis­ti­sche Comedy bis hin tol­len Karnevalsbands ist alles ver­tre­ten. Besonders erwäh­nens­wert sind die zwei Sieger des eige­nen Castings für den Nüsser Ovend: Die „Kölschen Paninis“ rei­sen aus der Domstadt an, sie haben den Jurypreis der „Jecken Talentprobe“ im September gewon­nen, die „Fidelen Novesier“ haben ein Heimspiel. Weiteres musi­ka­li­sches Highlight sind „De Fetzer“.

Noch gibt es Karten in der Geschäftsstelle der Heimatfreunde und in der Einhorn-​Apotheke – lange ist es nicht mehr bis zum Veranstaltungsstart (Eintrittspreis 23 Euro, 20 Euro für Heimatfreunde).

(101 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)