Neuss: Betrunkener Randalierer begibt sich auf Hausdach in Gefahr

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Ein alko­ho­li­sier­ter, jun­ger Mann hielt in der Nacht zu Donnerstag (11.1.), ab etwa 1 Uhr, Rettungskräfte und Polizei in Atem. 

Nach einem Beziehungsstreit war der 25-​Jährige auf das Dach eines Mehrfamilienhauses „Am Goldberg” geklet­tert und wei­gerte sich hart­nä­ckig, die­ses wie­der zu ver­las­sen. Polizeibeamte ver­such­ten, sowohl durch das Dachfenster einer Nachbarwohnung als auch unter Zuhilfenahme einer Feuerwehr-​Drehleiter, beru­hi­gend auf den ver­bal­ag­gres­si­ven Mann einzuwirken.

Schließlich klet­terte der 25-​Jährige über eine Regenrinne vom Dacht her­un­ter. Die Nacht endete für ihn im Polizeigewahrsam, da er fort­lau­fend Beleidigungen und Bedrohungen gegen seine Partnerin aus­stieß. Die Polizei hat des­halb ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann eingeleitet.

(355 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)