Dormagen: Vorsicht! Falsche Techniker unter­wegs

Dormagen (ots) – Am Mittwoch (10.01.) erstat­tete eine Seniorin bei der Kripo Dormagen Anzeige wegen eines Trickbetruges.

Nach ihren Schilderungen hatte sich bereits am Montagvormittag (10.01.2018), gegen 11:00 Uhr, eine unbe­kannte Frau unter dem Vorwand, die Antennenanschlüsse über­prü­fen zu müs­sen, Zutritt zu einer Wohnung auf der Straße „An der Langenfuhr” ver­schafft.

Während sie die über 80 Jahre alte Wohnungsinhaberin durch „Arbeiten” in einem Zimmer ablenkte, stand plötz­lich und für die Seniorin völ­lig über­ra­schend ein unbe­kann­ter Mann in der Wohnung. Als das Duo die Wohnung kurze Zeit spä­ter in unbe­kannte Richtung ver­las­sen hatte, fehl­ten meh­rere Schmuckstücke.

Offensichtlich hatte der Komplize der unbe­kann­ten „Technikerin” in der Zwischenzeit die Zimmer nach Wertsachen durch­su­chen kön­nen. Die Tatverdächtigen konn­ten von der Geschädigten fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben wer­den:

  • Die voll­schlanke Frau, die per­fekt deutsch sprach, war etwa 35 bis 40 Jahre alt, unge­fähr 160 Zentimeter groß, hatte mit­tel­blon­des kinn­lan­ges locki­ges Haar, ein run­des Gesicht und trug einen Mantel.
  • Von ihrem Komplizen ist ledig­lich bekannt, dass er zirka 180 Zentimeter groß und etwa 50 bis 60 Jahre alt war. Die Polizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men.

Wer Hinweise auf die fal­schen Techniker geben kann wird gebe­ten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 02131–3000 in Verbindung zu set­zen.

Trickdiebe tre­ten in ganz unter­schied­li­chen Rollen auf und las­sen aus den Wohnungen der Opfer zumeist unbe­merkt Wertsachen mit­ge­hen. Tipp der Polizei: Lassen Sie nur Handwerker in die Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung ange­kün­digt wor­den sind. Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung. Bei aktu­el­len Verdachtsfällen wäh­len Sie sofort den Notruf der Polizei (110) und schil­dern Sie die Situation so genau wie mög­lich.

(248 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)