Kreisgesundheitsamt emp­fiehlt: Jetzt noch gegen Grippe imp­fen las­sen

Rhein-​Kreis Neuss – Zurzeit steigt landes- und bun­des­weit die Zahl der Grippefälle. Darauf weist das Kreisgesundheitsamt hin und erin­nert an die Möglichkeit, sich jetzt noch gegen die so genannte Influenza imp­fen zu las­sen.

Dazu Kreisgesundheitsdezernent Karsten Mankowsky: „Der Höhepunkt der Grippewelle steht sicher noch bevor. Deshalb soll­ten sich vor allem Menschen ab 60 Jahre, Schwangere, Bewohner von Alters- und Pflegeheimen und chro­nisch Kranke, die beson­ders gefähr­det sind, unbe­dingt imp­fen las­sen.“

Die Grippeschutzimpfung gibt es in zwei unter­schied­li­chen Varianten. Da bis­her ver­schie­dene Erregerformen nach­ge­wie­sen wur­den, emp­fiehlt Amtsarzt Dr. Michael Dörr, die Impfung nicht gegen drei, son­dern gegen vier Virustypen in Anspruch zu neh­men. Dazu rät auch die Ständige Impfkommission beim Robert-​Koch-​Institut.

Im Rhein-​Kreis Neuss sind seit Jahresanfang neun Influenzafälle gemel­det wor­den. Die tat­säch­li­che Zahl der Grippekranken ist aller­dings sehr viel höher, gibt Dr. Dörr zu beden­ken. In der Infektionsstatistik des Kreisgesundheitsamtes wer­den nicht nur die Influenza-​Zahlen, son­dern auch die ande­rer mel­de­pflich­ti­ger Infektionskrankheiten wie Tuberkolose und Hepatitis wöchent­lich aktua­li­siert.

Weitere Auskünfte erteilt Dr. Michael Dörr, Leiter des Gesundheitsamtes, unter Telefon 02181 601‑5300. Die Infektionsstatistik ist online unter www​.rhein​-kreis​-neuss​.de/​i​n​f​e​k​t​i​o​nen abruf­bar.

(42 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)