Unfall auf der Rheinkniebrücke – Zwei Leichtverletzte – Lange Staus

Düsseldorf (ots) – Dienstag, 9. Januar 2018, 6.40 Uhr bis 7.40 Uhr – Ein Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten auf der Rheinkniebrücke stadt­ein­wärts sorgte heute Morgen für lange Staus im Berufsverkehr in die Landeshauptstadt.

Der Verkehr aus Richtung Mönchengladbach staute sich auf der A 52 zeit­weise bis über das Kaarster Kreuz zurück. Nach den bis­he­ri­gen Ermittlungen war zur Unfallzeit ein 41-​Jähriger aus Krefeld mit sei­nem Opel auf der Rheinkniebrücke in Richtung Innenstadt unter­wegs, als er aus bis­lang unkla­rer Ursache auf den BMW eines 26-​Jährigen aus Dortmund auf­fuhr.

Durch die Wucht des Aufpralls stellte sich der stark beschä­digte Opel quer und blo­ckierte die Fahrstreifen. Beide Fahrer wur­den durch den Aufprall leicht ver­letzt. Die Fahrzeuge muss­ten abge­schleppt wer­den. Die Feuerwehr rei­nigte die Fahrbahn von aus­ge­lau­fe­nen Betriebsstoffen. Danach war die Brücke wie­der kom­plett frei.

(159 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)