Neuss: Tatverdächtige Autoknacker nach Zeugenhinweis vor­läu­fig festgenommen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Sonntagmittag (07.01.), gegen 12:45 Uhr, infor­mierte neben dem betrof­fe­nen Fahrzeughalter, auch ein auf­merk­sa­mer Anwohner der Weberstraße, die Polizei über zwei ver­däch­tige Personen. 

Diese hat­ten an einem gepark­ten Audi bereits eine Seitenscheibe ein­ge­schla­gen. Als das Duo erkannte, dass es wohl ertappt wurde, gab es Fersengeld. Polizeibeamte ent­deck­ten im Rahmen der Fahndung im Bereich der Eichendorffstraße einen Verdächtigen, auf den die vom Zeugen abge­ge­bene Beschreibung zutraf.

Während der Überprüfung des 18-​Jährigen stell­ten die Ordnungshüter neben einem Ladekabel, das aus dem betrof­fe­nen Audi stammte, auch diverse Glassplitter an der Bekleidung des jun­gen Mannes sicher. Der Tatverdächtige aus Neuss wurde wegen Verdachts des schwe­ren Diebstahls aus Kraftfahrzeugen vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Seinen 18-​jährigen Komplizen konn­ten die Ermittler des Fachkommissariats eben­falls schnell aus­fin­dig machen.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Neuss stell­ten die Beamten Diebesgut sicher, das aus wei­te­ren Aufbrüchen stammte. Dem Duo wird vor­ge­wor­fen, am Wochenende (06.01./ 07.01.) auf der Wolberostraße drei wei­tere Autos (Skoda Fabia, Ford Fiesta und Transit) auf iden­ti­sche Weise (ein­ge­schla­gene Seitenscheiben) geknackt zu haben.

Die Ermittlungen des Fachkommissariats dau­ern an. Geprüft wird, ob beide Verdächtige noch für wei­tere gleich­ge­la­gerte Taten in Betracht kommen.

(79 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)