Jüchen: Polizei sucht Autofahrerin nach Verkehrsunfall – Bilder zei­gen mut­maß­lich betei­lig­ten Opel

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen-​Gierath (ots) – Mit Pressemitteilung vom 06.10.2017 berich­tete die Polizei von einem Ermittlungsverfahren nach Verkehrsunfallflucht. 

An einem Mittwochnachmittag Anfang Oktober (04.10.) beab­sich­tigte eine Gruppe von Schülern, die Landstraße 116 in Richtung Gierather Straße zu über­que­ren. Dabei wurde ein Kind von einem Auto erfasst. Der Wagen war zuvor auf der Landstraße 116 unter­wegs und fuhr nach rechts in Richtung Autobahn.

Die Frau am Steuer hielt an und küm­merte sich kurz um den leicht­ver­letz­ten Schüler. Anschließend fuhr sie jedoch weg, ohne ihre Kontaktdaten zu hin­ter­las­sen. Das Verkehrskommissariat in Grevenbroich sucht seit­dem nach der unbe­kann­ten Unfallbeteiligten.

Die circa 60 bis 65 Jahre alte Frau hat röt­li­che Haare und ist Brillenträgerin. Bilder einer nah­ge­le­ge­nen Tankstelle lie­ßen inzwi­schen Rückschlüsse auf das mut­maß­li­che Auto der Unfallflüchtigen zu (Bilder sind der Pressemitteilung beigefügt).

Zwar ist auf den Aufnahmen kein Kennzeichen zu erken­nen, aber dafür eine dunkle Limousine des Herstellers Opel (mög­li­cher­weise Typ „Meriva” oder „Agila”) mit Aufklebern an der Beifahrerseite.

Hinweise auf die beschrie­bene Frau oder den abge­bil­de­ten Wagen nimmt die Polizei in Grevenbroich unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

(1.490 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)