Neuss: Betrunkener Unfallflüchtiger leis­tet Widerstand gegen Polizeibeamte

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Einen Verkehrsunfall mit ins­ge­samt drei beschä­dig­ten Fahrzeugen ver­ur­sachte am Donnerstagabend (04.01.), gegen 23:10 Uhr, ein 26 Jahre alter VW-​Fahrer an der Kreuzung Europadamm /​Hammfelddamm.

Der junge Mann aus Hamm hatte, nach ers­ten Ermittlungen der Polizei, an der Kreuzung zwei war­tende PKW beschä­digt und war dann von der Unfallstelle geflüch­tet. Nach eini­gen Minuten kam er zurück und konnte von Polizeibeamten ange­hal­ten werden.

Als diese bei dem Unfallverursacher eine deut­li­che Alkoholisierung fest­stell­ten und den 26-​Jährigen mit dem Verdacht kon­fron­tier­ten, reagierte die­ser äußerst aggres­siv und leis­tete erheb­li­chen kör­per­li­chen Widerstand, indem er nach den Beamten trat und schlug. Hierdurch wur­den zwei Ordnungshüter leicht verletzt.

Die Polizisten beschlag­nahm­ten den Führerschein und nah­men den Unfallfahrer, der zudem unter Drogeneinfluss stand, mit zur Blutprobenentnahme auf die Polizeiwache. Die Nacht musste er im Polizeigewahrsam ver­brin­gen, da er sich wei­ter­hin aggres­siv ver­hielt und wei­tere Straftaten zu befürch­ten stan­den. Ihn erwar­tet ein Strafverfahren.

(111 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)