Neuss: Familientag im Clemens Sels Museum – 7. Januar 2018

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Am Sonntag, 7. Januar 2018, 15.30 Uhr, bie­tet das Clemens Sels Museum Neuss wie­der seine fami­li­en­freund­li­chen Führungen für Erwachsene und Kinder im „Doppelpack“ an. 

Museumspädagogin Dr. Carola Gries beglei­tet die Erwachsenen durch die aktu­elle Sonderausstellung „Wunsch & Wirklichkeit. Der Einfluss der Fotografie auf das Porträt“. In sei­ner Herbstausstellung wid­met sich das Clemens Sels Museums Neuss der Frage nach dem Einfluss der Fotografie auf die Entwicklung des künst­le­ri­schen Porträts des 19. und 20. Jahrhunderts.

Die Führung dau­ert 45 Minuten und kos­tet drei Euro, der Eintritt ist – wie an jedem ers­ten Sonntag im Monat – frei. Parallel dazu gilt es für die jun­gen Besucherinnen und Besucher „Römische Kinderspiele” zu entdecken.

Archäologe Jost Auler ver­mit­telt dabei alles Wissenswerte rund um die Spiele, eine Anmeldung ist erfor­der­lich. Weitere Informationen sind diens­tags bis sams­tags von 11 bis 17 Uhr sowie sonn­tags von 11 bis 18 Uhr tele­fo­nisch unter der Rufnummer 02131/​904141 erhältlich.

(12 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)