Meerbusch: Sturmtief „Burglind” – Einsatzkräfte der Feuerwehr zu ins­ge­samt fünf Einsätzen alarmiert

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Um 08.49 Uhr bra­chen „Am Weilerhof” in Bösinghoven meh­rere Äste und Bäume ab. Jedoch befan­den sich die Baumteile über­wie­gend auf pri­va­tem Grundstück, sodass die haupt­amt­li­chen Kräfte ledig­lich die öffent­li­che Straße von Ästen befrei­ten und Absperrmaßnahmen durchführten.

Gleichzeitig rück­ten die frei­wil­li­gen Feuerwehrleute des Löschzugs Lank zur Autobahn A44 aus, wo sich auf der Fahrbahn Richtung Düsseldorf Äste befin­den soll­ten. Dies bestä­tigte sich jedoch nicht.

Im Folgenden wurde die Feuerwehr zu meh­re­ren Einsätzen in Meerbusch-​Büderich alar­miert. Um 12.09 Uhr drohte ein Baum „Im Niederstift” umzu­stür­zen – die ein­ge­setz­ten Kräfte sicher­ten den Bereich ab.

Zu einem Sturmschaden „Am Breil” rück­ten die haupt­amt­li­chen Feuerwehrmänner um 13.32 Uhr aus. Nach kür­zes­ter Zeit konnte der Einsatz been­det wer­den und die Einsatzkräfte fuh­ren direkt wei­ter zur Lessingstraße, wo ein loser Ast von einem Baum zu fal­len drohte. Gegen 14:17 konn­ten alle Maßnahmen abge­schlos­sen wer­den und die Feuerwehr rückte ein.

Bei den Einsätzen sind keine Personen zu Schaden gekom­men. Zu Schadenshöhe und ‑ursa­che kann die Feuerwehr Meerbusch keine Angaben machen.

(152 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)