Grevenbroich: A 46 – Fahrer von Feuerwehr aus sei­nem PKW befreit

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Kapellen (ots) – Zu einem schwe­ren Verkehrsunfall wur­den Feuerwehr und Rettungsdienst gegen kurz nach Mitternacht auf die BAB 46 in Fahrtrichtung Heinsberg gerufen. 

In Höhe der Ausfahrt Kapellen ver­letzte sich der Fahrer einer Mercedes E‑Klasse, als sein Fahrzeug infolge des noch unge­klär­ten Unfallgeschehens mit der Fahrerseite gegen einen Baum stieß.

Durch die starke Deformation des Fahrzeuges erfolgte die Erstversorgung und Stabilisierung des Patienten über die Beifahrerseite. Um den Verletzten mög­lichst scho­nend aus sei­nem schwer beschä­dig­ten Fahrzeug zu befreien, wur­den Türen und Säulen mit schwe­rem Rettungsgerät ent­fernt und somit Freiraum für eine geeig­nete Rettung geschaffen.

Nach einer not­ärzt­li­chen Versorgung wurde der Verletzte in ein Krankenhaus trans­por­tiert. Im Einsatz: Rüstzug (Hauptamtliche Wache) und Freiwillige Feuerwehr Löschzug Holzheim 2 Rettungswagen, 1 Notarzt Polizei

(237 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)