Dormagen: Fünf Kommunalvertreter im Rathaus zu Gast – Reger Erfahrungsaustausch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Zu einem Gedankenaustausch emp­fing Bürgermeister Erik Lierenfeld jetzt die Spitzenrepräsentanten aus fünf ande­ren Kommunen im Dormagener Rathaus. 

Der Einladung folg­ten Bürgermeisterin Nicole Sander aus Neunkirchen-​Seelscheid und ihre männ­li­chen Amtskollegen Rajko Kravanja aus Castrop-​Rauxel, Sascha Solbach aus Bedburg, Henning Gronau aus Erndtebrück und Dr. Martin Mertens aus Rommerskirchen.

In dem Gespräch ging es unter ande­rem um die Themen Wirtschaftsförderung, Flüchtlingsunterbringung und das kom­mu­nale Anliegen- und Beschwerdemanagement. Eine rege Diskussion ent­wi­ckelte sich auch zu erfolg­rei­chen Ansätzen der Mitarbeiterführung und der Personalentwicklung.

Der Erfahrungsaustausch wurde von allen Teilnehmern posi­tiv bewer­tet und wird wie­der­holt“, so Lierenfeld. „Die Herausforderungen sind in den unter­schied­li­chen Kommunen oft die glei­chen. Deshalb hilft es, über den Tellerrand hin­aus zu schauen und gemein­sam nach Lösungen zu suchen. Das ist ein wich­ti­ger Teil der Aufgabe eines Hauptverwaltungsbeamten.“

Sie nah­men am Bürgermeistertreffen teil: Sascha Solbach/​Bedburg, Erik Lierenfeld/​Dormagen, Rajko Kravanja/​Castrop-​Rauxel, Nicole Sander/​Neunkirchen-​Seelscheid, Henning Gronau/​Erndtebrück, Dr. Martin Mertens/​Rommerskirchen (von links). Foto: Stadt
(31 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)