Neuss: Kunstförderpreise 2017 verliehen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Clara Krum und Torben Jans wur­den jetzt mit dem Kunstförderpreis 2017 der Stadt Neuss ausgezeichnet. 

Bürgermeister Reiner Breuer über­gab die mit je 3.000 Euro dotier­ten Preise gemein­sam mit dem Vorsitzenden der Jury und Vorsitzendem des Kulturausschusses Michael Ziege und Kulturdezernentin Dr. Christiane Zangs.

Clara Krum über­zeugte die Jury durch die Ausdrucksstärke und die Intensität, mit der sie ihre Songs vor­trug. Es sind teils Eigenkompositionen, teils Lieder ande­rer. In bei­den Fällen lebt und prä­sen­tiert sie die Songs mit einem hohen Maß an Musikalität und Rhythmusgefühl. Breuer bezeich­nete ihren Gesang in sei­ner Laudation als „außer­ge­wöhn­lich, facet­ten­reich und kraftvoll.“

Torben Jans begeis­terte die Jury mit sei­nem tech­nisch per­fek­ten und gefühl­vol­len Violinenspiel. Seine Interpretationen zeug­ten von Spielfreude und der Hingabe zur Musik. Die Jury genoss zumal seine plas­ti­sche und krea­tive Ausgestaltung eines Werks von Vytaustas Barkauskas. Jans sei „zu Recht als Stipendiat in das Orchester der Deutschen Kammerakademie auf­ge­nom­men wor­den“, so Breuer.

Krum und Jans haben schon über die Stadtgrenzen von Neuss hin­aus gewirkt und sogar inter­na­tio­nal Erfahrungen gesam­melt: Die Sängerin brachte ihre Musik nach Kolumbien und Argentinien, der Violinist stu­dierte in Rostock und Mainz und musi­zierte bereits in Israel, Frankreich, Italien, China und Mexiko.

Clara Krum und Torben Jans (je mit Blumenstrauß) wur­den vom Jury- und Kulturausschussvorsitzenden Michael Ziege, Kulturdezernentin Dr. Christiane Zangs, Jury- und Kulturausschussmitglied Anna Maria Holt und Bürgermeister Reiner Breuer (v.r.) geehrt. Foto: Stadt
(42 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)