Kaarst: Polizei stellt Cannabis sicher – Duo vor­läu­fig festgenommen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Am Mittwochabend (20.12.), gegen 22:50 Uhr, kon­trol­lier­ten Polizeibeamte in Kaarst den Bewohner eines Mehrfamilienhauses. 

Vorausgegangen waren Beschwerden von Anwohnern über zu laute Musik und „merk­wür­dige Gerüche”. Als die Ordnungshüter den Hausflur betra­ten, drang ihnen dort schon aus der Wohnung kom­mend deut­li­cher Geruch von Cannabis in die Nasen.

Auf Klopfen und Klingeln öff­nete den Polizisten der 23-​jährige Mieter und ein 20-​jähriger „Gast”. Bei der Durchsuchung der Wohnung des jun­gen Mannes wur­den den Polizisten schnell klar, woher der außer­ge­wöhn­li­che Duft kam. Neben 115 Gramm Marihuana, stell­ten sie zwei Feinwaagen und auch soge­nann­tes Dealgeld sicher.

Der 23-​Jährige, sowie der 20-​jährige Begleiter, wur­den wegen Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Beamte des Fachkommissariats über­nah­men die andau­ern­den Ermittlungen.

(164 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)