Bedburg-​Hau – Zwei Einbrecher auf der Rückfahrt fest­ge­nom­men Täter hat­ten zuvor in Meerbusch eingebrochen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Bedburg-​Hau /​Meerbusch (ots) – Die EK Wohnung der Kreispolizeibehörde Kleve ermit­telt gegen geor­gi­sche Wohnungseinbrecher. 

Die Bande ope­rierte aus dem Kreis Kleve her­aus und soll zahl­rei­che Einbrüche, ins­be­son­dere im Südkreis, began­gen haben. Am Mittwoch (13. Dezember 2017) gegen 18.45 Uhr nah­men Polizeibeamte des Einsatztrupps Kleve zwei 26-​jährige Georgier auf der Bundesstraße 9 in Bedburg-​Hau fest.

In ihrem Fahrzeug fan­den die Beamten Einbruchswerkzeuge und umfang­rei­ches Diebesgut. Ein Teil der Beute stammte aus einem Einbruch in Meerbusch – Lank-​Latum (siehe Pressemeldung der Polizei Neuss vom 14.12.17).

Ein Haftrichter ord­nete Untersuchungshaft für die bei­den Georgier an. Umfangreiche Ermittlungen der EK Wohnung ste­hen aus.

(76 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)