Neuss: Versuchte Geldautomatensprengung auf der Neusser Furth

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Furth (ots) – In der Nacht zu Sonntag, 17.12.2017, gegen 04.20 Uhr, ver­such­ten Unbekannte einen Geldautomaten auf der Neusser Furth zu sprengen. 

Die Polizei im Rhein-​Kreis Neuss erhielt über meh­rere Anwohner Kenntnis vom Vorfall. Nach der ver­such­ten Sprengung des Geldautomaten, ver­mut­lich durch Einleiten von Gas, konn­ten die Täter uner­kannt flüchten.

Intensive Fahndungsmaßnahmen der Polizei blie­ben bis­her erfolg­los. Bei der Explosion wurde nie­mand ver­letzt, der Sachschaden ist erheb­lich. Es gibt Hinweise dar­auf, dass zwei Täter, zu denen es keine Beschreibung gibt, nach der Tat einen bereit­ste­hen­den Pkw Kombi (evtl. Audi oder BMW) bestie­gen, in dem eine dritte Person gewar­tet hat.

Die Fluchtrichtung des Fahrzeuges wird grob mit BAB 57 ange­ge­ben. Die ermit­telnde Kriminalpolizei sucht in die­sem Zusammenhang drin­gend Zeugen die vor, wäh­rend bzw. nach der Tat irgend­wel­che Beobachtungen gemacht haben, die zur Aufklärung bei­tra­gen kön­nen. Diese wer­den gebe­ten sich mit der Polizei unter 02131/​3000 in Verbindung zu setzen.

(565 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)