Neuss: Unfall im Kreuzungsbereich for­dert zwei Schwerverletzte – Polizei sucht Ersthelfer als Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss (ots) - Die Polizei berichtete mit ihrer Pressemitteilung vom Donnerstag (07.12.2017) von einem Verkehrsunfall in Neuss mit zwei schwer verletzten Personen. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls.

Am Mittwochabend (06.12.), gegen 20:30 Uhr, befuhr ein 48-jähriger Neusser mit seinem VW die Gielenstraße aus Richtung Hauptbahnhof kommend in Richtung Sternstraße. Zur gleichen Zeit war eine 32-jährige Neusserin mit ihrem Mercedes auf der Breite Straße in Richtung Hermannsplatz unterwegs.

Im Kreuzungsbereich Gielenstraße/Hermannsplatz kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Mercedes kollidierte anschließend mit einem Ampelmast, der VW mit der Begrenzungsmauer des dortigen Bahndamms. Beide Fahrer verletzten sich so schwer, dass Rettungskräfte sie in ein Krankenhaus bringen mussten.

Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats dauern an. Die Unfallursache ist noch unklar. Deshalb bitten die Polizisten dringend Zeugen, insbesondere Ersthelfer, die den Unfallhergang beobachtet haben und deren Kontaktdaten bislang nicht von der Polizei registriert wurden, sich unter der Telefonnummer 02131-3000 beim zuständigen Verkehrskommissariat zu melden.

(281 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)