Neuss: Über 9.000 gül­tige Unterschriften für das Bürgerbegehren „Für mehr Gesamtschulplätze“

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Mit ihren eige­nen Unterschriften schlos­sen Silke Welter und Atidza Fazlija vom Bürgerbegehren „Für mehr Gesamtschulplätze“ die Unterschriftensammlung und über­ga­ben die letz­ten Listen an Bürgermeister Reiner Breuer. 

Die zuletzt abge­ge­ben Listen müs­sen aller­dings nicht mehr geprüft wer­den, denn zuvor waren bereits 9.004 gül­tige Unterschriften von ins­ge­samt 10.609 auf 1.505 Listen ein­ge­reicht und geprüft worden.

Die nötige Anzahl von rund 6.060 Unterstützer-​Unterschriften wurde damit um fast fünf­zig Prozent über­trof­fen. Nicht mehr geprüft wur­den wei­tere 37 Listen mit 251 Unterschriften.

Der Bürgermeister hat die erfor­der­li­chen Entscheidungen für die Sitzung des Rates am heu­ti­gen Freitag, 15. Dezember 2017, vor­be­rei­tet und emp­fiehlt dem Rat, zum einen das Bürgerbegehren für zuläs­sig zu erklä­ren und dem Begehren zur Umwandlung der Comenius-​Sekundarschule in eine vier­zü­gige Gesamtschule zu ent­spre­chen. Entspricht der Rat dem Bürgerbegehren nicht, so ist ein Bürgerentscheid durchzuführen.

Silke Welter, Schulpflegschaftsvorsitzende der Comenius-​Schule, leis­tet im Beisein von Bürgermeister Reiner Breuer und Mit-​Initiatorin Atidza Fazlija die letzte Unterschrift für das Bürgerbegehren „Für mehr
Gesamtschulplätze“. Foto: Stadt
(50 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)