Neuss: Tatverdächtiger nach Einbruch in Container gestellt – Sicherheitsdienst gab Hinweis

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – In der Nacht zum Freitag (15.12.) gegen 02:50 Uhr, erhielt die Polizei über den Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens Kenntnis von ver­däch­ti­gen Personen auf einem Baustellengelände an der Nordkanalallee.

Diese waren augen­schein­lich durch die zuvor ein­ge­schla­gene Eingangstür in einen der dor­ti­gen Wohncontainer ein­ge­stie­gen. Sofort infor­mierte der Zeuge über sei­nen Sicherheitsdienst die Polizei.

Während der Fahndung stellte eine Streife in unmit­tel­ba­rer Nähe einen tat­ver­däch­ti­gen Mann. Der 57-​Jährige, momen­tan ohne fes­ten Wohnsitz, ver­strickte sich in sei­nen Angaben. Bei der Überprüfung sei­nes mit­ge­führ­ten Pegasus Fahrrades stellte sich her­aus, dass der Drahtesel in Düsseldorf als gestoh­len gemel­det war.

Der wegen gleich­ge­la­ger­ter Delikte hin­rei­chend bekannte Mann wurde wegen Verdacht des Einbruchs in den Wohncontainer und des Diebstahls vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Neben einem griff­be­rei­ten Messer und dem gestoh­le­nen Fahrrad, stell­ten die Ordnungshüter eine Tasche mit diver­sen Werkzeugen sicher.

Die andau­ern­den Ermittlungen über­nah­men Beamte des zustän­di­gen Kommissariats. Ob der mut­maß­li­che Täter einen Komplizen hatte, wird durch die wei­te­ren Ermittlungen geklärt.

(53 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)