Neuss: Stadtwerke‐​Mitarbeiter spen­de­ten für „Initiative gemein­sam leben & ler­nen e.V“

Neuss – Die Idee stammt noch aus alten D-Mark-Zeiten: „En halwe Mark vör jet Jodes“ (Eine halbe Mark für etwas Gutes).

Aus der halben Mark inzwischen längst 25 Cent geworden. Jener Betrag, den jedes Mitglied der „Zusatzzahl-Tippgemeinschaft“ der Werkstattmitarbeiter bei den Verkehrsbetrieben der Stadtwerke Neuss Woche für Woche bei seiner Tippabgabe spendet. Bei derzeit 40 aktiven Tippern kommt so regelmäßig ein Betrag von rund 500 Euro zu Stande. Dieses Geld wird jedes Jahr einem guten Zweck zugeführt, in diesem Jahr an die „Initiative gemeinsam leben & lernen e.V.“ (igll) aus Neuss.

„Vor einigen Wochen haben wir abgestimmt, an wen die Spende gehen soll. Wir haben uns dabei erstmals für die „Initiative gemeinsam leben & lernen e.V.“ aus Neuss entschieden“, erklärt Werkstattmitarbeiter Hans-Josef Thron, „denn diese setzt sich seit inzwischen 20 Jahren in vorbildlicher Weise für die wichtige Inklusion von Kindern mit Behinderungen ein.“

Die Tippgemeinschaft nahm daraufhin Kontakt mit der Initiative auf und erfuhr dabei, dass dort dringend zwei Bürostühle benötigt werden.

Die Sachspende wurde von der Tippgemeinschaft angeschafft und heute an die „Initiative gemeinsam leben & lernen e.V.“ übergeben. Für igll nahmen Ruth Hilgers-Schmidt und Hermann-Josef Wienken die Bürostühle entgegen. „Im Namen von igll e.V. und den Kindern bedanken wir uns ganz herzlich für die Geschenke. Wir freuen uns sehr über diese tolle Unterstützung der Stadtwerke-Mitarbeiter.“

Bei der Übergabe der Spende: Die beiden Stadtwerke-Mitarbeiter Mar-kus Strehl (l.) und Hans-Josef Thron (r.) mit den igll-Vorständen Ruth Hilgers-Schmidt und Hermann-Josef Wienken. Foto: swn
(26 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)