Neuss: Feuerwehr ret­tet Bewohner aus sei­ner ver­rauch­ten Wohnung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Norf (ots) – Am Freitag, 15. Dezember 2017 wurde die Feuerwehr Neuss um 09:21 Uhr zu einem Zimmerbrand auf der Rilkestraße alarmiert.

Anwohner des betrof­fe­nen Objektes hat­ten den Warnton eines Heimrauchmelders gehört und sofort die Feuerwehr angerufen.

An der Einsatzstelle ange­kom­men, stellte die Feuerwehr Brandgeruch fest. Über den Aufenthaltsort des Wohnungsinhabers war zu die­sem Zeitpunkt nichts bekannt. Sofort gin­gen Trupps zum Innenangriff vor. Zuvor musste die Wohnungseingangstüre gewalt­sam geöff­net werden.

Aus der ver­rauch­ten Wohnung ret­tete der Trupp den dort schla­fen­den Bewohner, der anschlie­ßend in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der Kleinbrand in der Wohnung konnte schnell gelöscht wer­den. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

(77 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)