Kaarst: Omnibus gestoh­len – Mutmaßliche Täter ermittelt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Mitarbeiter eines Busunternehmens an der Girmes-​Kreuz-​Straße in Kaarst infor­mier­ten die Polizei am Mittwochvormittag (13.12.) über den Diebstahl eines ihrer Kraftomnibusse des Herstellers Kässbohrer. 

Ersten Erkenntnissen zufolge hat­ten bis dato unbe­kannte Personen irgend­wann in der Nacht den Bus geknackt. Anschließend stah­len sie das Fahrzeug vom Betriebsgelände. Firmenangestellte mach­ten sich noch am glei­chen Vormittag erfolg­reich auf die Suche nach dem Omnibus.

Er stand leicht beschä­digt in einem Wendehammer im Bereich der Straße „Lange Hecke”. Aus dem Innenraum fehl­ten neben der Tasche eines Mitarbeiters, auch meh­rere Nothammer. Noch am glei­chen Tag kam die Polizei den mög­li­chen Tätern auf die Spur.

In einer ande­ren Ermittlungssache wegen diver­ser Diebstahlsdelikte durch­such­ten Beamte des Kaarster Kriminalkommissariats die Wohnung eines Verdächtigen an der Platanenstraße. Neben dem Kaarster, tra­fen sie dort auf zwei 34-​jährige Männer, beide momen­tan ohne fes­ten Wohnsitz.

Bei der Überprüfung der bei­den Verdächtigen stell­ten die Beamten unter ande­rem fünf Nothammer sicher. Ersten Erkenntnissen zufolge ist davon aus­zu­ge­hen, dass diese aus dem in der Nacht gestoh­le­nen Omnibus stammen.

Das 34 Jahre alte Duo, mit dem Vorwurf des Fahrzeugdiebstahls kon­fron­tiert, strei­tet jeg­li­che Tatbeteiligung ab. Die Ermittlungen dau­ern an.

Im Rahmen der wei­te­ren Erhebungen stellte sich her­aus, dass ein zwei­ter Kraftomnibus des Herstellers Kässbohrer vom Gelände an der Girmes-​Kreuz-​Straße ver­schwun­den ist. Der weiße Bus war mit den amt­li­chen Kennzeichen NE-​TH386 aus­ge­stat­tet. Hinweise auf des­sen Verbleib wer­den erbe­ten unter 02131 300–0.

(130 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)