Neuss: KURUX – Kultur für Dich – erst­mals in Neuss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss – Wie machen Kinder und Jugendliche eigentlich selber Radio? Wie verwenden sie kulturelle Themen für eine eigene Radiosendung? Und wozu braucht man eine Medienwerkstatt?

Antworten auf diese und viele weitere Fragen bekamen Kinder und Jugendliche bei einem KURUX-Radioworkshop am vergangenen Wochenende (am 9. und 10. Dezember). Damit ist KURUX erstmals nach Neuss gekommen– ins „familienforum edith stein“ und mit Kindern aus der Initiative „Interkulturelle Projekthelden.“

Mit dem Slogan „KURUX – Kultur für dich!“ wurden schon in vielen Städten in Nordrhein-Westfalen junge Radio-Redaktionen mit Kindern ab 10 Jahren aufgebaut. Gefördert werden diese Projekte vom Kulturrucksack NRW.

Foto: Kulturhelden

Unter der Leitung der Medientrainerin Susanna Biskup und betreut von Umut Ali Öksüz von den Interkulturellen Projekthelden haben die Neusser KURUX-Pioniere erstmal Straßen-Umfragen gemacht. In die Rolle des Reporters schlüpfen – das war die erste Hürde, die die sechs Kinder und Jugendlichen erfolgreich gemeistert haben. „Wird Kultur für Kinder und Jugendliche genug gefördert?“ oder Fragen zur aktuellen Regierungssituation, zu Weihnachten und zum Wintersport haben die Kinder und Jugendlichen an die Passanten gestellt.

Diese Fragen haben Passanten trotz Schneefall und eisigem Wind auf dem (Further) Weihnachtsmarkt und auf der Venloerstraße bereitwillig beantwortet. Danach haben die Jugendlichen ihre Aufnahmen angehört, O-Töne geschnitten und einen ersten kleinen Beitrag mit einer Anmoderation vorbereitet. Am Schluss haben sie im Produktionsstudio der Familienbildungsstätte eine eigene Mini-Sendung mit Jingle, Moderationstext, O-Tönen und Musik erstellt. 

„Würde ich jederzeit wieder machen!“ - da waren sich alle Kinder und Jugendlichen in der gemeinsamen Abschlussrunde einig. Einige möchten auch gerne in einer laufenden Radioredaktion mitmachen. Vielleicht könnte schon im Frühjahr 2018 eine KURUX-Radioredaktion nach dem Vorbild der Jugendredaktion im „familienforum edith stein“ entstehen. Diese KURUX-Redaktion würde in Kooperation mit den „Interkulturellen Projekthelden“ am neuen Standort des Familienforums in der Schwannstraße 11 seinen Platz haben .

Hörbeispiele aus dem KURUX-Radioworkshop mit den Interkulturellen Projekthelden wird im neuen Jahr auf der Homepage www.i-projekthelden.de oder unter www.familienforum-neuss.de zu finden sein.

(28 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)