Neuss: Brand in Holzheim – Rauchmelder ver­hin­derte Schlimmeres

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-Holzheim – Gegen 13:25 Uhr, am 13.12.2017, lief in der Kreisleitstelle die Meldung auf, dass in einem Wohngebäude an der Nordstraße, Ortslage Holzheim, der Rauchmelder alarmierte.

Die Feuerwehr rückte mit entsprechender Anzahl an Fahrzeugen zu der gemeldeten Anschrift aus. Tatsächlich wurde Rauch in der Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses wahrgenommen. Entgegen ersten Annahmen befand sich jedoch keine Person in der Wohnung.

Unter Atemschutz öffneten die Einsatzkräfte die Wohnung und dichter Rauch quollt aus den Räumlichkeiten. Als Ursache konnte ein Feuer auf einem Kleinmöbel, dessen Ursache ist gegenwärtig noch unbekannt, ausgemacht werden. Dieses wurde ins Freie verbracht und die Räumlichkeiten gelüftet.

Ohne Rauchmelder wäre aus dem Kleinfeuer leicht ein Hausbrand, mit möglicherweise gravierenden Folgen, entstanden. Vor Ort waren ebenfalls Rettungsdienst und Polizei.

Feuerwehrmeldung hier

(954 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)