Kaarst: Weihnachtsgeschenke für bedürf­tige Ältere

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Die Stadt Kaarst ist Partner der „Schuhkarton-​Aktion“ der Flüchtlingshilfe Kaarst und der Kirchen. 

Erneut haben Kaarster für Kaarster gesam­melt, um bedürf­ti­gen Menschen zu Weihnachten eine Freude zu machen. Während der „Wunschbaum“ für Kinder und Jugendliche bestimmt ist, sind die „Schuhkartons“ ins­be­son­dere für ältere Kaarster gedacht.

Über die zahl­rei­chen Spendenpakete von Kaarstern für Kaarster freuen sich Frank Schnitker, Heinz Kiefer und Gerd Eisenach von der Stadtverwaltung(v.l.n.r.) sowie Rena Wertheim und Stefanie Heuing von der Flüchtlingshilfe Kaarst. Foto: Stadt

274 Weihnachts-​Schuhkartons wur­den heute dem Sozialamt über­ge­ben. Leistungsbezieher aus dem Bereich der Grundsicherung im Alter und der dau­er­haf­ten Erwerbsminderung haben nun an drei Tagen die Möglichkeit, ihr Päckchen im Rathaus abzuholen.

Der Inhalt der Päckchen wurde vorab kon­trol­liert und vor­sor­tiert. Am 18., 19. sowie am 21. Dezember geben die Mitarbeiter des Bereiches 40 die Pakete – so lange der Vorrat reicht – wäh­rend der Öffnungszeiten heraus:

  • am 18. und 19. Dezember von 8.30 Uhr bis 12 Uhr,
  • am 21. Dezember zusätz­lich von 14 bis 18 Uhr.

Personen, die auf Grund einer Erkrankung nicht per­sön­lich im Rathaus erschei­nen kön­nen, kön­nen eine ent­spre­chende Vollmacht für Dritte aus­stel­len. Die Vollmacht ist vorzuzeigen.

(113 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)