Dormagen: Unfallflucht im Schnee – Auto erheb­lich beschä­digt – Verkehrskommissariat sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Delhoven (ots) – Das Verkehrskommissariat ermit­telt nach einer Unfallflucht in Delhoven. Eine Streife der Dormagener Wache ent­deckte am Samstagmorgen (09.12.), gegen 04:40 Uhr, auf dem Parkstreifen der Klosterstraße einen im Heckbereich mas­siv beschä­dig­ten Renault Clio.

Wenige Meter vom Kleinwagen ent­fernt, waren im frisch gefal­le­nen Schnee deut­li­che Reifenspuren eines wei­te­ren unbe­kann­ten Fahrzeuges erkenn­bar. Der Halter des grauen Clio staunte nicht schlecht, als die Ordnungshüter bei ihm klin­gel­ten und auf den ver­meint­li­chen Unfall auf­merk­sam machten.

Der Mann hatte sei­nen Wagen am Vortag (08.12.), gegen 16:00 Uhr, unbe­schä­digt auf dem Parkstreifen abge­stellt. Der flüch­tige Unfallverursacher hatte seine Fahrt offen­sicht­lich fort­ge­setzt, ohne sich um den ent­stan­de­nen Schaden zu küm­mern. Umfangreichen Ermittlungen des zustän­di­gen Verkehrskommissariats führ­ten bis­lang nicht zum gewünsch­ten Erfolg.

Wer Hinweise zu der Unfallflucht geben kann, wird gebe­ten, sich mit dem Verkehrskommissariat Grevenbroich unter der Telefonnummer 02131–3000 in Verbindung zu setzen.

(383 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)