Polizei: Zahlreiche wit­te­rungs­be­dingte Einsätze im Kreisgebiet

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kreisgebiet Neuss (ots) – Am Sonntag, den 10.12.2017, in der Zeit von 11.30 Uhr bis 15.30 Uhr, kam es kreis­weit zu ins­ge­samt 28 wit­te­rungs­be­ding­ten poli­zei­li­chen Einsätzen.

Glücklicherweise ver­lie­fen die meis­ten Einsätze glimpf­lich. Es blieb zumeist bei eher gering­fü­gi­gem Sachschaden. Im Bereich der Polizeiwache Neuss kam es zu ins­ge­samt sie­ben Verkehrsunfällen, bei denen jeweils nur Sachschaden ent­stand. In einem Fall muss­ten die Polizeibeamten eine Anzeige fer­ti­gen, da ein Autofahrer ledig­lich Sommerreifen mon­tiert hatte.

Ferner kam es auf­grund der Glätte zu einem Arbeitsunfall im Stadtgebiet Neuss. Eine Leiter rutschte weg und der Arbeiter fiel aus einer Höhe von 4 ca. Metern. Dabei ver­letzte er sich, musste gebor­gen und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wer­den. Der Mann hatte trotz­dem noch Glück, Lebensgefahr besteht nicht.

In einem Fall musste die Polizei zur Römerstraße in Neuss aus­rü­cken, da junge Autofahrer auf einem Parkplatz „Driftübungen” absol­vier­ten. Da eine Gefährdung Unbeteiligter nicht aus­ge­schlos­sen wer­den konnte, wurde dies durch die Polizei unterbunden.

Im Bereich Meerbusch kam es zu vier Unfällen mit leich­tem Sachschaden. Bei einem wei­te­ren Unfall in Lank-​Latum wurde eine Person leicht verletzt.

Im Stadtgebiet Dormagen kam es zu fünf Verkehrsunfällen mit Sachschaden. Hier wurde die Ampel an der Kreuzung Dr.-Geldmacher-Straße/ Kreisstraße 18 durch den Verkehrsunfall so beschä­digt, dass sie nicht mehr ein­wand­frei funk­tio­niert. Ein Monteur wurde ent­sandt, aber eine Reparatur am Wochenende ist nicht mehr mög­lich. Der Verkehr auf der unter­ge­ord­ne­ten Straße wird jedoch durch gel­bes Blinklicht ent­spre­chend gewarnt.

Im Zuständigkeitsbereich der Polizeiwache Grevenbroich kam es zu ledig­lich zwei Verkehrsunfällen mit Sachschaden, glei­ches gilt für den Bereich der Polizeiwache Korschenbroich.

In Kaarst kam es nur zu einem wit­te­rungs­be­ding­ten Verkehrsunfall. Einmal wurde die Polizei um Hilfe gebe­ten, da ein PKW sich fest­ge­fah­ren hatte.

Aufgrund der Straßenverkehrsverhältnisse und der Einsatzlage konnte es im beschrie­be­nen Zeitraum schon mal etwas län­ger als gewohnt dau­ern, bis die Polizei am Einsatzort ein­tref­fen konnte. Hier zeig­ten die Bürger aber Verständnis.

(98 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)