Neuss: Baumfällungen auf ehe­ma­li­gen Bolzplatz Stephanstraße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Das Amt für Umwelt und Stadtgrün lässt am Donnerstag und Freitag, 14. und 15. Dezember 2017, auf einem stadt­ei­ge­nen Grundstück an der Stephanstraße, das an die Bahnböschung grenzt, Bäume entfernen.

Entlang der Böschung stel­len zehn Pappeln auf­grund ihres schlech­ten Zustands eine Gefahr für den Bahnverkehr dar. Zur Vermeidung mög­li­cher Schäden und zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit sind diese Baumfällungen unvermeidbar.

Vor den Fällarbeiten erfolgt eine Artenschutzprüfung, um aus­zu­schlie­ßen, dass sich bei­spiels­weise in hoh­len Baumstämmen geschützte Tierarten befin­den, die von außen nicht so ohne wei­te­res sicht­bar sind. Sofern geschützte Arten dort vor­kom­men, wer­den diese recht­zei­tig umgesetzt.

(23 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)