Dormagen: Eine Leichtverletzte bei Brand

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Hackenbroich (ots) – Am Samstagmorgen (09.12.) wur­den Feuerwehr und Polizei zu einem Brandgeschehen auf der Dormagener Straße in Hackenbroich gerufen. 

Gegen 02:15 Uhr bemerk­ten die Hausbewohner, dass in ihrem Anbau ein Feuer aus­ge­bro­chen war. Die ein­tref­fende Wehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle, musste aller­dings eine 64-​jährige Bewohnerin mit Rauchgasvergiftung vor­sorg­lich in ein Krankenhaus brin­gen lassen.

Ursächlich für den Brandausbruch war ver­mut­lich ein Ofen, der sich auf­grund der Kälte ein­ge­schal­tet hatte und gela­ger­tes Papier in Brand setzte. Der ent­stan­dene Sachschaden beläuft sich auf meh­rere tau­send Euro.

(205 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)