Neuss: Unbekannte rau­ben Portmonee – Polizei sucht Zwillingspaar

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – In der Nacht zum Freitag (08.12.), gegen 00:20 Uhr, befand sich ein 18-​jähriger Jüchener an der Bushaltestelle „Stadthalle” Augustinusstraße/​Obertor, als eine Gruppe von sechs jun­gen Männern auf ihn zukam. 

Drei aus der Gruppe näher­ten sich ihm, wobei einer ihm eine Waffe mit den Worten „Geld her” vor das Gesicht hielt. Der kampf­sport­erfah­rene 18-​Jährige konnte die­sen Angriff zunächst reflex­ar­tig abweh­ren, wodurch sein Gegenüber zu Boden ging und augen­schein­lich auch ver­letzt wurde.

Daraufhin grif­fen ihn die bei­den ande­ren an und er erhielt meh­rere Faustschläge. Anschließend ver­schwand das Sextett zu Fuß in Richtung Oberstraße. Kurz dar­auf stellte der Jüchener den Verlust sei­nes Portmonees fest.

Das Opfer infor­mierte die Polizei, eine Fahndung nach den Tätern ver­lief ohne Erfolg. Diese wer­den fol­gen­der­ma­ßen beschrieben:

Alle waren zwi­schen 16 und 18 Jahre alt und hat­ten dunkle Haare.

  • Auffällig war, dass sich unter den Flüchtenden auch ein ver­mut­li­ches Zwillingspaar befand.
  • Der „Waffenträger” war etwa 180 Zentimeter groß, hatte eine nor­male Figur, kurze gelockte Haare mit Mittelscheitel und trug eine dun­kel­blaue Jeanshose und eine beige­far­bene Jacke.
  • Einer der bei­den wei­te­ren Angreifer war unge­fähr 170 bis 180 Zentimeter groß, von nor­ma­ler Statur und hatte einen schwar­zen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einer dunk­len Hose und einer schwar­zen Lederjacke, unter der ein schwar­zes Shirt mit wei­ßem Aufdruck zu erken­nen war, zudem hatte er ein schwar­zes Basecap aufgesetzt.
  • Der dritte im Bunde war gleich groß, hatte eben­falls einen schwar­zen Dreitagebart und schwarze kurze Haare. Er trug eine schwarze „Bomberjacke” und dar­un­ter eine schwarze Kapuzenstrickjacke. Die Kapuze war über den Kopf gezogen.

Zeugen des Vorfalls oder Hinweisgeber auf die gesuch­ten Personen wer­den gebe­ten, sich beim Kriminalkommissariat 21 in Neuss unter der Telefonnummer 02131 3000 zu melden.

(131 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)