Meerbusch: RE 10 – Umleitung nach Duisburg nach Unfall eines Personenzuges

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Klartext​.NRW – Aufgrund eines Zugunfalls am Dienstag Abend bei Meerbuch-​Osterath und einer für die Aufräumarbeiten not­wen­di­gen Streckensperrung kön­nen die Züge des RE 10 “Niers-​Express” vor­erst und bis auf wei­te­res nicht zwi­schen Krefeld-​Oppum und Düsseldorf ver­keh­ren und wer­den nach Duisburg umge­lei­tet und enden bzw. begin­nen dort.

Die Fahrgäste mit Reiseziel Düsseldorf wer­den auf die Züge des Nahverkehrs auf dem Streckenabschnitt Duisburg Hbf – Düsseldorf Hbf ver­wie­sen. Desweiteren ist Ersatzverkehr mit Bussen zwi­schen Krefeld-​Oppum und Meerbusch-​Osterath eingerichtet.

Zwischen Kleve und Krefeld-​Oppum ver­keh­ren die Züge des “Niers-​Express”. Dennoch kann es auch hier zu Verspätungen und kurz­fris­ti­gen Zugausfällen kommen.

Bitte beach­ten Sie auch:
Am Montag, 11. Dezember beginnt auf der RE 10 der regu­läre Schienenersatzverkehr. Die letz­ten zwei Zugfahrten von Kleve in Richtung Düsseldorf Hbf sind vom Ersatzverkehr betrof­fen. In der Gegenrichtung von Düsseldorf Hbf nach Kleve ist am Abend des 11. Dezember die letzte Zugfahrt vom Ersatzverkehr betroffen.

Den Ersatzfahrplan fin­den Sie hier

(131 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)