13. Jüchener Weihnachtsmarkt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Zum 13. Mal öffnet der mittlerweile überregional bekannte traditionelle Weihnachtsmarkt rund um die Jakobuskirche am 16. Dezember seine Pforten und lässt in der Kirchstraße Vorweihnachtsfreude aufkommen.

Am 16. und 17. Dezember können sich die Besucher von einer bunten Warenwelt und süßen Düften verzaubern lassen. Insgesamt 25 Stände warten dieses Jahr mit leckeren Spezialitäten und in liebevoller Handarbeit gefertigten Accessoires auf.

Gemeinsam wird der Markt von Pfarrer Ulrich Clancett und Bürgermeister Harald Zillikens am Samstag, 16. Dezember, um 12.00 Uhr unter musikalischer Begleitung des Fanfarencorps Bedburdyck unter der Leitung von Michael Geller eröffnen.

v.l.n.r.: Harald Zillikens, Ulrich Clancett, Ingo Breuch. Foto: Gemeinde

Der Dank von Bürgermeister Harald Zillikens gilt den Organisatoren rund um das Team des Ordnungsamtes, die den Markt planen und bis zum Aufbau der Marktstände alles organisieren und die wieder viele alt bekannte, aber auch neue Aussteller gewinnen konnten sowie den Mitarbeitern des Baubetriebshofes für den Aufbau der Hütten.

Aufgrund der guten nachbarschaftlichen Beziehungen konnten auch in diesem Jahr die Weihnachtsbuden durch die Stadt Wegberg angemietet werden. Die Veranstaltungen in der katholischen Kirche St. Jakobus werden von einem Team der Pfarre Jüchen organisiert.

Norbert Wirtz, der bereits für sein jahrelanges Engagement für die Deutsche Krebshilfe vom Bundespräsidenten mit dem Verdienstmedaille ausgezeichnet wurde, wird erneut filigrane Holzarbeiten, die er über das Jahr hinweg gefertigt hat, zugunsten der Kinderkrebshilfe anbieten. Im Kirchenvorraum stellt er seine Arbeiten aus. Ebenfalls setzte er sich als Spendensammler für das abendliche Feuerwerk ein, das den Himmel über Jüchen am Samstag um 18.00 Uhr zum leuchten bringt.

Für die Kleinen kommt der Nikolaus sowohl am Samstag (15.45 Uhr), als auch am Sonntag (11.45 Uhr) auf den Weihnachtsmarkt um sie mit allerlei Naschereien zu verwöhnen. Die Wartezeit auf den heiligen Mann können sie sich auf dem Kinderkarussell vertreiben.

Am Sonntag, dem 17. Dezember startet der Weihnachtsmarkt nach der Heiligen Messe, die um 9.30 Uhr beginnt. Zahlreiche Gruppen tragen sowohl samstags als auch sonntags zu einem bunten, vorweihnachtlichen Programm in der Jakobuskirche bei.

(63 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)