Dormagen: Arbeitsplatz Kunst – Wer will 2018 sein Atelier öffnen?

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Abseits von Galerien und Museen den direk­ten Kontakt zwi­schen Künstlern und inter­es­sier­ten Bürgern ver­mit­teln – das ist Ziel der Aktion „Arbeitsplatz Kunst“. 

Das Gemeinschaftsprojekt der Kulturämter aller acht Städte und Gemeinden im Rhein-​Kreis Neuss geht 2018 in die nächste Runde. In Dormagen wer­den dabei am Samstag, 30. Juni, von 15 bis 19 Uhr und am Sonntag, 1. Juli, von 11 bis 17 Uhr wie­der zahl­rei­che Ateliers für die Öffentlichkeit zugäng­lich sein.

Maler, Fotografen, Bildhauer und wei­tere Kunstschaffende, die dann ihre Arbeiten prä­sen­tie­ren möch­ten, kön­nen sich ab sofort anmel­den. Die Teilnahme ist kos­ten­los. Interessierte müs­sen für die Anmeldung ledig­lich das Anmeldeformular aus­fül­len sowie einige Digitalfotos von ihren Arbeiten und eine Biografie mit Künstlerfoto bis zum 26. Januar 2018 an das städ­ti­sche Kulturbüro schicken.

Fragen zur Aktion „Arbeitsplatz Kunst“ in Dormagen beant­wor­tet Daniela Cremer im Kulturbüro unter der Rufnummer 02133/257–605. Sie nimmt per E‑Mail an kulturbuero@stadt-dormagen.de die Anmeldungen ent­ge­gen und ver­schickt auf Wunsch die Unterlagen.

(24 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)