Rommerskirchen: RB 27 – Neuer Halbstunden‐​Takt der Bahn am Wochenende in Richtung Köln

Rommerskirchen – Erfreut zei­gen sich Bürgermeister Dr. Martin Mertens und der stell­ver­tre­tende Landrat Horst Fischer dar­über, dass die gemein­sa­men Anstrengungen zur bes­se­ren Verkehrsanbindung zwi­schen Rommerskirchen und Köln erste Erfolge zei­gen: 

Die Regionalbahn 27 fuhr bis­lang nur von Montag bis Freitag auf der Strecke von Köln in Richtung Rommerskirchen. Am Wochenende bestand ledig­lich eine Stundentaktung des Regionalexpress 8.

Horst Fischer (li.) und Dr. Martin Mertens. Foto: Gemeinde

Ab dem 10. Dezember fährt die RB 27 nun auch am Wochenende bis Rommerskirchen, so dass man in Kombination mit dem RE 8 nun sams­tags, sonn­tags und an Feiertagen halb­stünd­lich zwi­schen 8:00 Uhr und 20:00 Uhr, danach stünd­lich nach Köln (bis 1:11 Uhr) und zurück (bis 1:25 Uhr) kommt.

Mittelfristig soll die Streckenverbindung zwi­schen Köln und Mönchengladbach – über Rommerskirchen und Grevenbroich – zur S‐​Bahn aus­ge­baut wer­den.

Damit ver­bun­den wären dann ein Zwanzig‐​Minuten‐​Takt und Fahrtzeiten bis in die Nachstunden, auch an Wochenenden. Dr. Martin Mertens und Horst Fischer: „Gemeinsam set­zen wir uns dafür ein, dass die Anbindung von Rommerskirchen in die rhei­ni­sche Metropole noch bes­ser wird.“

(178 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)