Neuss: Öffentlichkeitsfahndung nach ver­däch­ti­gem Duo mit Messer – Verdächtiger mit hin­ken­dem Gang gesucht

Neuss (ots) – Mit Pressemitteilung vom 29.11.2017 berich­tete die Polizei von einem ver­such­ten Raub auf einen Kiosk an der Annostraße.

Am Montag (27.11.), gegen 15:20 Uhr, betra­ten zwei bis dato unbe­kannte Männer das Ladenlokal. Anhand einer Überwachungskamera konnte der Kioskbetreiber, der sich zu die­sem Zeitpunkt nicht im Verkaufsraum befand, beob­ach­ten, dass die Unbekannten Schals vor das Gesicht gezo­gen hat­ten und einer ein Messer in der Hand hielt.

Was das Duo genau im Schilde führte, ist bis­lang nicht bekannt, denn offen­bar mach­ten die Männer einen Rückzieher und ver­lie­ßen den Kiosk, bevor es zu einer Konfrontation mit dem Besitzer kam.

Von den Verdächtigen exis­tie­ren neben der fol­gen­den Beschreibung auch Lichtbildaufnahmen (Fotos anbei). Inzwischen liegt den Ermittlern der rich­ter­li­che Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung vor, so dass die Rechtsgrundlage zur Veröffentlichung der Bilder gege­ben ist. Beschreibung der bei­den Tatverdächtigen:

  • Einer war etwa 170 bis 175 Zentimeter groß und mit einem dunk­len Trainingsanzug und einer Jacke mit weiß‐​grau‐​schwarzem Muster beklei­det.
  • Die Kapuze hatte er ins Gesicht gezo­gen. Er trug schwarz‐​weiße Sportschuhe.

  • Sein Komplize war deut­lich grö­ßer. Seine Statur wird als kräf­tig beschrie­ben. Auffallend war sein schwer­fäl­li­ger /​hin­ken­der Gang.
  • Er trug einen dun­kel­blauen Trainingsanzug, dar­über eine braune Lederjacke, hatte eine Kappe auf und sein Gesicht mit einem schwarz‐​weißen Schal unkennt­lich gemacht.

Die Polizei ermit­telt hin­sicht­lich eines ver­such­ten Überfalls und bit­tet um Hinweise auf die Identität der abge­bil­de­ten Personen (Telefon: 02131 300–0).

(154 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)