Rommerskirchen: Herbst-​/​Winterzeit – Gehwege sau­ber hal­ten

Rommerskirchen – Gerade in der Herbstzeit ver­wan­deln sich Gehwege durch her­ab­ge­fal­len­des Laub in gefähr­li­che Rutschbahnen.

In die­sen Zusammenhang macht das Rathaus dar­auf auf­merk­sam, dass die Reinigung der Gehwege in einer eige­nen Satzung gere­gelt wird: der „Satzung über die Reinigung, öffent­li­cher Straßen, Wege und Plätze”. Danach ist für die Reinigung der Gehwege der Eigentümer der an sie gren­zen­den und durch sie erschlos­se­nen Grundstücke zustän­dig.

In § 3 der Satzung heißt es: „Innerhalb der geschlos­se­nen Ortslagen des Gemeindegebietes sind alle Gehwege min­des­tens ein­mal wöchent­lich zu rei­ni­gen. Zu rei­ni­gen sind die Gehwege in vol­ler Breite ein­schließ­lich der Oberflächen der Bordsteine.”

Auch die Räumung der Gehwege bei Schneefall obliegt den Anwohnern. Auch hier gel­ten die Vorschriften der Satzung: „In der Zeit von 7:00 bis 20:00 Uhr gefal­le­ner Schnee und ent­stan­dene Glätte sind unver­züg­lich nach Beendigung des Schneefalls bzw. dem Entstehen der Glätte zu besei­ti­gen.

Nach 20:00 Uhr gefal­le­ner Schnee und ent­stan­de­ner Glätte sind werk­tags bis 7:00 Uhr, Sonn- und Feiertags bis 9:00 Uhr des fol­gen­den Tages zu besei­ti­gen.”

(19 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)