Rommerskirchen: Herbst-​/​Winterzeit – Gehwege sau­ber halten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Gerade in der Herbstzeit ver­wan­deln sich Gehwege durch her­ab­ge­fal­len­des Laub in gefähr­li­che Rutschbahnen. 

In die­sen Zusammenhang macht das Rathaus dar­auf auf­merk­sam, dass die Reinigung der Gehwege in einer eige­nen Satzung gere­gelt wird: der „Satzung über die Reinigung, öffent­li­cher Straßen, Wege und Plätze”. Danach ist für die Reinigung der Gehwege der Eigentümer der an sie gren­zen­den und durch sie erschlos­se­nen Grundstücke zuständig.

In § 3 der Satzung heißt es: „Innerhalb der geschlos­se­nen Ortslagen des Gemeindegebietes sind alle Gehwege min­des­tens ein­mal wöchent­lich zu rei­ni­gen. Zu rei­ni­gen sind die Gehwege in vol­ler Breite ein­schließ­lich der Oberflächen der Bordsteine.”

Auch die Räumung der Gehwege bei Schneefall obliegt den Anwohnern. Auch hier gel­ten die Vorschriften der Satzung: „In der Zeit von 7:00 bis 20:00 Uhr gefal­le­ner Schnee und ent­stan­dene Glätte sind unver­züg­lich nach Beendigung des Schneefalls bzw. dem Entstehen der Glätte zu beseitigen.

Nach 20:00 Uhr gefal­le­ner Schnee und ent­stan­de­ner Glätte sind werk­tags bis 7:00 Uhr, Sonn- und Feiertags bis 9:00 Uhr des fol­gen­den Tages zu beseitigen.”

(27 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)