Neuss: Einbrecher schei­tern im Neusser Süden – Polizei ermit­telt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Neuss (ots) - Im Neusser Süden waren am Wochenende bislang unbekannte Täter unterwegs. Sie scheiterten jedoch bei den Versuchen, in die Wohnhäuser einzudringen.

An der Hahnenstraße flüchteten Einbrecher am Samstag (2.12.), gegen 18:15 Uhr, nachdem Anwohner durch laute Geräusche auf sie aufmerksam geworden waren. Zwar blieben die Täter unerkannt, aber ein umgestoßener Grill und Hebelmarken an einem Fenster zeugten von dem ungebetenen Besuch.

Auch an der Altebrücker Straße scheiterten Täter beim Versuch, eine Terrassentür gewaltsam zu öffnen. Der Tatzeitraum lässt sich auf Samstag, 15 bis 19 Uhr, eingrenzen. Zwischen 14 und 17 Uhr, waren

Einbrecher am gleichen Tag zudem an der Ruhrstraße aktiv. Die gesicherte Balkontür im ersten Obergeschoss hielt ihren Versuchen gewaltsam einzudringen stand. Die Polizei wertet Spuren aus und ermittelt in den genannten Einbruchsversuchen.

Die nächste kostenlose Beratung der Polizei zum Thema "Einbruchschutz" findet am Mittwoch, dem 06.12.2017, um 18 Uhr, statt. Die Experten der Kripo demonstrieren die Möglichkeiten des technischen Einbruchschutzes im speziell ausgestatteten Beratungsraum an der Jülicher Landstraße 178 in Neuss. Eine Anmeldung der Teilnahme unter der Telefonnummer 02131 300-0 ist erforderlich.

(166 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.